Winter School-Doku: “Commons & Solidarische Ökonomie”, Brigitte Kratzwald

Wir werden Stück für Stück die Präsentationen der Winter School “Solidarische Ökonomie”, die im Februar 2011 in Villach (Österreich) stattgefunden hat und unter anderem von der Kritischen & Solidarischen Universität – KriSU – gestaltet worden ist, hier uploaden. Den Anfang macht, wie auch an der Winter School, Brigitte Kratzwald mit einem Input zu Commons (Gemeingütern) und Solidarischer Ökonomie.

Bei der Winter School gab Brigitte Kratzwald einen Input mit Grundinformationen zu Commons (Gemeingüter). Der Input entsprach in etwa den unten abrufbaren Links, die auf einen Vortrag und eine Präsentation verweisen, die zu anderem Anlass gemacht worden sind. Nach dem Input gab es eine intensive Debatte zu dem Verhältnis zwischen dem Diskurs der Commons und dem der Solidarischen Ökonomie, zu Gemeinsamkeiten und Unterschieden.

Aus dem unten abrufbaren Vortrag:

Gemeingüter – das Leben selbst in die Hand nehmen
Ich habe meinem Beitrag den Titel gegeben „Gemeingüter – das Leben selbst in die Hand nehmen“, weil es sich meiner Ansicht nach, bei der Gemeingüterdiskussion gerade nicht um eine idealistische Wertediskussion oder um einen moralphilosophischen Diskurs handelt, sondern um einen
herrschaftskritischen Diskurs, um die Frage der Ermächtigung, der soziale Aneignung unserer Lebensgrundlagen von unten.

Zum Download des ganzen Inputs hier.

Eine Präsentation in Powerpoint-Folien gibt es hier.

 

This entry was posted in KriSU!. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *